HUO+by+Youssef+Nabil.jpg

HANS ULRICH OBRIST

HANS ULRICH OBRIST ist einer der führenden Kuratoren und Kunstkritiker der Welt. ArtReview reihte ihn 2017 in seiner jährlichen Liste der 100 einflussreichsten Menschen der zeitgenössischen Kunst auf Platz 1. Er ist Co-Direktor der Serpentine Galleries London, die mit ihren Ausstellungen, Architektur und öffentlichen Programmen über eine Million Besucher jährlich begeistern. Davor war er Kurator des Musée d’Art Moderne de la Ville de Paris. Seit seiner ersten Ausstellung 1991, World Soup (The Kitchen Show), kuratierte Hans Ulrich Obrist weltweit über 250 Ausstellungen. Obrists Buchveröffentlichungen waren u.a. "Lives of Artists", "Lives of Architects", "Ways of Curating", "A Brief History of Curating", "Do It: The Compendium" und "The Age of Earthquakes" mit Douglas Coupland und Shumon Basar.

sagmeister-by-john-madere_8336100078_o.jpg

STEFAN SAGMEISTER

STEFAN SAGMEISTER gilt als einer der wichtigsten Grafikdesigner der Welt. Mit seiner Partnerin Jessica Walsh und ihrem gemeinsamen Design Studio "Sagmeister & Walsh" in New York zählt er Time Warner, das Guggenheim Museum, David Byrne oder die Rolling Stones zu seinen Kunden. Seine Ausstellung "Happy Show" wurde in zahlreichen Museen der Welt, darunter im Museum für Angewandte Kunst in Wien, in Philadelphia und in Frankfurt gezeigt. Sein "Happy Film" wurde weltweit im Kino ausgestrahlt. Sagmeister wurde bereits sechsmal für den Grammy nominiert und gewann ihn zweimal (u.a. für das Albumdesign "Once In A Lifetime" der Talking Heads). 

30_Betty+Williams.jpg

BETTY WILLIAMS

Friedensnobelpreisträgerin BETTY WILLIAMS ist Präsidentin des GREEN WORLD FORUM, das sie gemeinsam mit OOOM gegründet hat, eine Opinion-Leader-Plattform mit dem Ziel einen Beitrag zu leisten, den Status unserer Welt zum Positiven zu verändern. Sie ist Gründerin und Vorsitzende der World Centers of Compassion for Children International, einer gemeinnützigen Organisation, die die erste nachhaltige Stadt für Kinder (“City of Peace for Children”) in der italienischen Region Basilicata gegründet hat. Betty Williams erhielt den Friedensnobelpreis für ihr Engagement als Mitgründerin der Community of Peace People, einer Organisation, die maßgeblich dazu beigetragen hat, den Bürgerkrieg in Nordirland mit friedlichen Mitteln zu beenden. Sie ist Mitglied des Advisory Boards des Dalai Lama Center for Peace and Education, Ehrenmitglied des Club of Budapest, Mitglied des Komitees von Global Vision for Peace und Mitglied des Council of Honor for the United Nations University for Peace. Sie ist Trägerin zahlreicher internationaler Auszeichnungen, u.a. des Martin Luther King, Jr. Awards, der Schweitzer Medaille für Courage, des Women’s World Awards, den sie von Königin Noor von Jordanien verliehen bekam, des Eleanor Roosevelt Awards und des People’s Peace Prize of Norway.

2_Helmut THOMA_VOLKS TV.jpg

HELMUT THOMA

HELMUT THOMA ist der Gründer und langjährige CEO von RTL, der die RTL Group von einem Garagen-Start-up zu Europas größtem und profitabelsten TV-Konzern machte. Er ist Mitglied zahlreicher Aufsichtsräte großer Unternehmen, darunter Aufsichtsratsvorsitzender der Freenet AG, eines börsennotierten Milliardenkonzerns im Telekommunikationsbereich. Helmut Thoma war jahrelang Medienberater von Wolfgang Clement, Deutschlands Wirtschaftsminister, und erhielt zahlreiche internationale Auszeichnungen, darunter den Emmy Award, die Goldene Kamera, Bambi, den Deutschen Medienpreis, die Goldene Nymphe des Monte Carlo Television Festivals, und den Officier de l’ordre Mérite.

 

Dr+Mathis+WACKERNAGEL.jpg

MATHIS WACKERNAGEL

MATHIS WACKERNAGEL ist Präsident des Global Footprint Network mit Sitz in Oakland, Kalifornien, und globaler Pionier und Visionär im Bereich Nachhaltigkeit und Ressourcenschonung. Er erfand den Ökologischen Fußabdruck, der heute weltweit von Staaten, Konzernen und Institutionen als wichtigster Maßstab für den Verbrauch von Ressourcen eingesetzt wird. Mathis Wackernagel ist Gastprofessor an der Cornell University, New York, Autor zahlreicher Bücher und Publikationen, darunter “Our Ecological Footprint: Reducing Human Impact on the Earth”, und hat Vorträge an über einhundert Universitäten rund um den Erdball gehalten. Er ist Träger zahlreicher Auszeichnungen, darunter des World Wide Fund for Nature Award for Conservation Merit, des Kenneth Boulding Award of the International Society for Ecological Economics, des Blue Planet Prize, des Prix Nature Swisscanto und des Zayed International Prize for Environment.

Friederike+von+WEDEL-PARLOW.jpg

FRIEDERIKE VON WEDEL-PARLOW

FRIEDERIKE VON WEDEL-PARLOW gehört zu Europas führenden Expertinnen im Bereich Sustainable Design. Sie ist Professorin für Sustainable Design Strategies an der ESMOD, Berlin. Wedel-Parlow ist Direktorin des Master-Studienlehrgangs "Sustainability in Fashion”, den sie gemeinsam mit Vivienne Westwood an der Berliner Universität der Künste ins Leben rief. Sie gründete eine internationale Plattform für Forschung und Entwicklung ganzheitlicher und interdisziplinärer Zugänge zu nachhaltigem Design. Wedel-Parlow ist Professorin an der HTW Berlin (University of Applied Sciences for Engineering and Economics) und entwickelt Programme für einen ökologischen, ethischen, sozialen und wirtschaftlich nachhaltigen Lifestyle. 

ZUSATZ+10_Robert+Schneider_OOOM.jpg

ROBERT SCHNEIDER

ROBERT SCHNEIDER ist einer von Europas bedeutendsten Schriftstellern. Seine Novelle "Schlafes Bruder" wurde ein Weltbestseller und verkaufte sich 1,8 Millionen Mal. Das Buch wurde in 32 Sprachen übersetzt, der gleichnamige Kinofilm des preisgekrönten Regisseurs Joseph Vilsmaier (Comedian Harmonists, Stalingrad) für den Golden Globe nominiert. Auch ein Ballett und eine Oper entstanden aus der faszinierenden Geschichte des Johannes Elias Alder, der 22jährig beschlossen hatte, nicht mehr zu schlafen. Mit seinen Büchern hat Robert Schneider Millionen Menschen weltweit inspiriert. Neben seiner Arbeit als Autor produziert Schneider Dokumentationen und Filme, bei denen er auch Regie führt und die auf TV-Sendern wie ARTE zu sehen sind. 

Bernd+KOLB_1.jpg

BERND KOLB

BERND KOLB gehört zu Deutschlands Internetpionieren, er war Innovationsvorstand der Deutschen Telekom (228,000 Mitarbeiter, Jahresumsatz 62,7 Milliarden Euro). Davor gründete Bernd Kolb die Werbeagentur I-D Media, die Deutschlands erste E-Commerce-Plattform entwickelte und die er an die Börse brachte. Er wurde 1998 als “German Entrepreneur of the Year” ausgezeichnet. Nach Jahren in der Industrie änderte er sein Leben radikal: Kolb kaufte einen 400 Jahre alten Riad in Marrakesch, Marokko, baute ihn zu einem Platz der Inspiration und zu einem Boutique-Hotel namens AnaYela um und erhielt dafür dreimal den World Hotel Award. Bernd Kolb gründete den Club of Marrakesh mit globalen Meinungsbildnern und Pionieren mit dem Ziel, Lösungsmöglichkeiten für die drängendsten Probleme unserer Zeit zu finden. 

Gerald+Matt_rechts.jpg

GERALD MATT

GERALD MATT ist Kurator, Autor und Direktor des Vienna Art Institute, eines kulturellen und sozialen Think Tanks. Er ist Moderator einer monatlich ausgestrahlten TV-Talkshow mit außergewöhnlichen Persönlichkeiten aus Kunst, Kultur und Politik. Von 1996 bis 2012 war Gerald Matt Direktor der Kunsthalle Wien, einer Institution für moderne und zeitgenössische Kunst. In der Kunsthalle organisierte Matt Ausstellungen von Künstlern wie Edward Hopper, Bruce Nauman, Louise Bourgeois und Matthew Barney. Er ist außerordentlicher Professor an der Universität für Angewandte Kunst in Wien und am CIAM (Center of International Art Management) in Köln, wo er Museums- und Ausstellungsmanagement unterrichtet, sowie Lektor für Kunsttheorie am Institute of Art History der Universität Innsbruck.